Grappa mit Erdbeere und Vanille

Der Schienenersatzverkehr in München hat auch irgendwie sein Gutes: Man kommt beim Umsteigen an einem Obst- und Gemüsestand vorbei! Ich habe nicht selten mein Mittagessen – bestehend aus zwei Körbchen Erdbeeren – dort gekauft.

So langsam ist die Erdbeer-Saison ja zu Ende. Schade, denn sie haben mich den ganzen Sommer über begleitet und jetzt möchte ich die letzten tollen Erdbeeren auf besondere Art und Weise genießen… Mit wundervoll aromatischem Erdbeer-Grappa!

IMG_1260.JPG

Erdbeer-Grappa

Grappa
Erdbeeren
1 EL Vanillezucker auf 250ml

Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und vierteln. In ein großes Gefäß geben und mit Grappa aufgießen, bis die Erdbeeren bedeckt sind.

Diese Mischung sollte dann 3 Tage lang ziehen und täglich einmal kurz geschüttelt bzw. geschwenkt werden. Nicht erschrecken! Die Erdbeeren verlieren innerhalb der ersten Stunden ihre Farbe, die dann aber völlig auf den Grappa übergeht.

DSC_0790

Nach drei Tagen kann die Mischung abgeseiht werden und in Flaschen abgefüllt werden. Dazu jetzt noch etwas Vanillezucker und dann noch einmal ein paar Tage stehen lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

DSC_0808

Er schmeckt wirklich prima – besonders wenn man sich in die Abendsonne setzt und auf dem Balkon ein klitzekleines Schlückchen probiert!

 

Liebste Grüße,
Eure
Tanja

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Freya sagt:

    Hmmm, Erdbeergrappa! Das hört sich ja fantastisch an! Ach toll. Schade, dass die Erdbeerzeit schon vorbei ist! 😦 Was nimmst du denn für das Rezept für einen Grappa, ist das ein bestimmter? Ich kenne mich jetzt auch nicht sooo gut aus, deswegen frag‘ ich! 😉 Beim nebenbei googeln habe ich aber immerhin schon einen ganz netten Artikel gefunden und weiß jetzt ein bisschen mehr über Grappa (falls du auch Interesse hast: http://italienischer-grappa.com/ ). Nächstes Jahr gibt es bei mir auf jeden Fall auch Erdbeergrappa. 🙂

    Liebe Grüße
    Freya

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Freya! Ich muss gestehen, dass ich nicht mehr genau weiß, welcher es war. Aber: es war ein deutscher, denn wir haben bei einem Weingut (Stiftshof – Mitteldeutschland) einmal testweise den Grappa bestellt. Pur war er mir schlichtweg zu stark, aber aromatisiert mit den Erdbeeren, war er richtig toll! Liebe Grüße, Tanja

      Gefällt mir

Möchtest Du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s