Nightmare-Minis fürs Halloweenfest

Zum Versüßen

Kennt Ihr Halloweentown und ihre Bewohner? Jährlich wird dort die größte Halloweenparty veranstaltet. Und wenn Weihnachten einmal auf der Kippe steht, helfen die Halloweentowner auch einmal aus. Richtig geraten: es geht um den Film A Nightmare bevor Christmas.

Ich mag diesen Film und die Animationsart sehr gerne. Es gibt neben Spaß und Unterhaltung sogar eine kleine Message dahinter, nämlich das zu tun, was man am besten kann… Also habe ich mich wieder ans Backen gemacht: schokoladige, mürbe Cookies, die mit einer zarten Vanillebuttercreme gefüllt und mit süßem Fondant dekoriert sind…

IMG_1483.JPG

Nightmare-Cookies
Für ca. 15 Kekse

Teig:
180g Mehl
100g kalte Butter
2,5 EL Kakaopulver
40g Zucker
40g Muscovado Zucker
1 Ei
1 Prise Fleur de Sel

Buttercreme:
50g Butter
20g Puderzucker
1/2 Vanilleschote, ausgekratzt

Deko:
250g weißen Fondant
50g schwarzen Fondant

Alle Zutaten, also Mehl, Kakao, Zucker, Ei, Salz und die Butter in eine Schüssel geben und gut miteinander verkneten.

Den Teig in eine Folie geben und eine Stunde lang in den Kühlschrank geben. Nach dieser Stunde den Teig auf ca. 0,5 cm Stärke ausrollen, mit einem runden Keksausstecher ausstechen und bei 180 Grad für 10 Minuten backen. Zum Schluss die Kekse auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für die Füllung die Butter gut aufschlagen und mit dem Puderzucker und dem Vanillemark vermischen. Je 1/2 TL auf einen Keks geben und entweder mit einem Palettiermesser oder einem einfachen Brotmesser glatt streichen.

Nun geht es ans Dekorieren:
Den weißen Fondant gut kneten (ca. 1 Minute lang), bis er weich ist und ihn anach ca. 0,2 cm dick ausrollen. Mit dem Keksausstecher die Auflagen ausstechen und auf die Kekse auflegen. Mit einem Fondantglätter vorsichtig glätten.

Nun den schwarzen Fondant kneten und zuerst mit den Augen beginnen. Hierzu den Fondant zu einer ca. 1cm dicken Rolle formen und abschneiden. Für die Nase ist es das Gleiche, allerdings mit einer dünneren Rolle (ca. 0,5 cm). Zum Schluss nur noch den Mund formen und auflegen. Hier ist jetzt Fingerspitzengefühl gefragt, denn die Auflagen müssen noch aufgeklebt werden. Entweder CMC aufbringen oder einfach das Kukident Haftpulver (auch reine Zellulose) verwenden, wie ich es hier gemacht habe.

DSC_0050

DSC_0056

DSC_0062

DSC_0080

DSC_0082

Fertig sind die kleinen Nightmare-Gesichter aus Halloweentown und damit meine kleine aber feine Hommage an Jack Skellington!

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Advertisements

2 Gedanken zu “Nightmare-Minis fürs Halloweenfest

Möchtest Du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s