1. Advent und eine kleine Torte namens Peppi

Torten und Kuchenliebe, Zum Versüßen

Wir sind wieder zurück und hatten einen wunderbaren Urlaub auf einer noch wunderbareren Insel. Dazu kam auch noch, dass Teneriffa wirklich wahnsinnig tolle kulinarische Höhepunkte serviert hat! In einem meiner nächsten Beiträge möchte ich Euch darüber erzählen und natürlich ein ganz wunderbares Dessert mit einem dortigen „Grundnahrungsmittel“ zeigen, das ich mir einfach einmal weihnachtlich angepasst habe…

Nun also erst mal etwas nicht ganz so weihnachtliches:
Vor meinem Urlaub habe ich einem ganz tollen Menschen etwas zum Geburtstag geschenkt. Zu dieser Person habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, ihm eine kleine Freude mit etwas zu bereiten, das ihm tagtäglich viel Liebe und Lebensgeist schenkt: Peppi – Er ist der Wellensittich meines Schwiegeropas. Mit diesem kleinen Vogel ist er wahnsinnig glücklich und die beiden lieben sich wirklich abgöttisch! Der kleine Fratz ist aber auch zum knuddeln – er redet und trällert den ganzen Tag über und ist förmlich ein kleiner Wirbelwind.

Klar, dass ich ihn so frech, wie er ist, nicht auf eine Torte bringen konnte, daher habe ich ihn mir einfach einmal „brav“ gedacht und ihn zum Thema meiner kleinen Überraschung für meinen Schwiegeropa zum 94. (!!) Geburtstag gemacht. Da er Orangenkuchen, Orangenmarmelade und Orangenlikör sehr gerne hat, habe ich die gelb-orangene Farbe zum Thema der Torte gemacht.

Foto 1

Peppi-Torte mit Orangenbuttercreme
Für eine kleine Torte von ca. 15cm Durchmesser

Teig:
150g Butter
150g Zucker
1 EL Bourbon-Vanillezucker
3 Eier
150g Mehl
1 Tl. Backpulver
1 kleiner Schluck Milch
3 EL Schokostreusel

Füllung:
100g Butter
70g Puderzucker
2 EL Orangenschale frisch gerieben
4 EL Orangenmarmelade

Buttercreme für Außen:
100g Butter
70g Puderzucker

Zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezuckerschaumig rühren.
Nach und nach die Eier hinzugeben und gut unterrühren.
Nun das Mehl mit dem Backpulver zusammen in die Schüssel sieben und gut vermischen. Bei Bedarf noch die Milch einrühren.

Zuletzt noch die Schokostreusel unterheben und in die Form geben.

Bei 180 Grad dann ca. 45 Minuten backen.

Das Törtchen auskühlen lassen und dann in drei Scheiben schneiden..

Nun geht es an die Füllung: zuerst darauf achten, dass alle Zutaten in etwa die gleiches Temperatur haben, da sonst die Butter ausflockt (war zwar nicht schlimm ist, aber einfach nicht so schön aussieht)… Die weiche Butter in einer Schüssel mit dem Handmixer zunächst gut aufschlagen. Dann nach und nach den Puderzucker dazu geben und weiter schlagen. Zuletzt noch die Orangenschale und die Marmelade gut unterrühren und alles in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben.

Die Buttercreme für Außen ist nur aus Butter und Puderzucker und wird auf gleiche Weise, wie die Füllung hergestellt.

Nun kommt als Füllung auf den ersten Teigboden 1 EL Marmelade und dann 2 EL Orangen-Buttercreme, dann wieder Teigboden und noch einmal das Gleiche.
Beim letzten Teigboden kommt nur die einfache Buttercreme (ohne Marmelade) und dann kann die gesamte Torte damit eingestrichen werden.
Sollte von der Buttercreme etwas übrig sein, einfach einfrieren!

Jetzt kommt die Torte zunächst einmal in den Kühlschrank für ca. 1 Stunde, sodass die Schichten schön fest werden und die Creme nicht an der Seite rausquellen kann (so wie bei mir – ich war ungeduldig…)

Wie das Eindecken mit Fondant funktioniert, habe ich hier schon einmal erzählt. Sucht Euch einfach eine Farbe aus und färbt das Tortenfondant entsprechend ein. Schon kann es ans Eindecken und Dekorieren der Torte gehen!

DSC_0047mittel

DSC_0056mitel

DSC_0027mittel

DSC_0020mittel

DSC_0036mittel

DSC_0019mittel

DSC_0026mittel

Meine allerherzlichsten Glückwünsche noch einmal!!

Und weil heute der erste Advent ist, möchte ich Euch natürlich auch einen klitzekleinen Adventskalender anbieten… Es ist ganz einfach: Sucht an jedem Adventssonntag nach dem folgenden Rätsel in den Artikeln nach 2 bzw. 3 Buchstaben und erratet das Lösungswort. Danach lose ist per Zufallsverfahren alle aus, die mir das Lösungswort entweder als Kommentar unter dem letzten Beitrag schreiben oder mir auf Facebook einen Like und einen Kommentar hinterlassen – dann gibt es für eine oder einen von Euch eine kleine Überraschung zu gewinnen!

Foto

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Viktorian-Sandwich und ein „Tschüss“ – bis in zwei Wochen…

Torten und Kuchenliebe, Zum Versüßen

Es geht in den Urlaub! Mensch, wie sehr man sich über kleine 10 Tage in der Ferne freuen kann – man glaubt es gar nicht. Aber weil wir gerade in den letzten Tagen vor dem Urlaub die eine oder andere Niederlage hinnehmen mussten, freuen uns wir uns umso mehr auf einige Tage am Meer, Strand und einem tollen Ausblick…

Mit diesem Törtchen stimme ich uns auf den Urlaub ein: frische Orangenfilets, zart-süße Buttercreme mit Bitterorange, herbe Schokoladenstückchen in einem feinen Törtchen…

IMG_1618.JPG

Orangen-Buttercreme-Törtchen
Für ca. 4 kleine Törtchen

Teig:
200g Butter
200g Zucker
1 EL Bourbon-Vanillezucker
4 Eier
200g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
1 Stamperl Milch
5 EL Schokostreusel

Füllung:
Filets von 4 Orangen
150g Butter
100g Puderzucker
2 EL Orangenschale frisch gerieben
4 EL Orangenmarmelade
2 EL Schokostreusel

Zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezuckerschaumig rühren.
Nach und nach die Eier hinzugeben und gut unterrühren.
Nun das Mehl mit dem Backpulver zusammen in die Schüssel sieben und gut vermischen. Bei Bedarf noch die Milch einrühren.
Zuletzt noch die Schokostreusel unterheben und in die Förmchen geben.

Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.
Die Törtchen danach auskühlen lassen und halbieren.

Nun geht es an die Buttercreme: zuerst darauf achten, dass alle Zutaten in etwa die gleiches Temperatur haben, da sonst die Butter flockig wird… Die weiche Butter zunächst gut aufschlagen. Dann nach und nach den Puderzucker dazu geben und weiter schlagen. Zuletzt noch die Orangenschale und die Marmelade gut unterrühren und alles in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben.

Auf dem Boden die Orangenfilets platzieren und die Buttercreme in Tupfen dazwischen spritzen. Die Schokostreusel verteilen und dann den Deckel wieder aufsetzen.

DSC_0018mittel

DSC_0008mittel

Ich finde, dass diese kleinen Törtchen trotz der Buttercreme sehr leicht und frisch schmecken…

Liebste Grüße und bis in zwei Wochen,
Eure Tanja