Glücks-Whoopies

Zum Versüßen

Zum neuen Jahr wünschte ich allen viel, viel Glück! Jedem natürlich sein ganz persönliches. Vielen Dank an alle, die meinen Blog so stark unterstützen, für jeden Like, für jedes Teilen und für jeden Kommentar!! Ich weiß gar nicht, wie sehr ich jedem von Euch für alles Danken kann…

Zum Silvesterfeiern gibt es dieses Jahr Glückskekse der etwas anderen Art… Von Personello.com habe ich wahnsinnig faszinierende Keksstempel erhalten. Sie stempeln die Texte nicht nur einfach auf den Teig, sondern sie stempeln den Teig heraus, was wirklich einmal interessant aussieht… Hergestellt sind diese Keksstempel mit Hilfe eines 3-D-Druckers, der alle – ja wirklich alle – Begriffe für einen Drucken kann. Somit hat man seinen ganz persönlichen Keksstempel, der auch noch wirklich hübsch verpackt zu einem kommt. Die Keksstempel von personello kann man sich auf deren Homepage genauer ansehen.

Ich habe mich zwar für ein klassisches „Viel Glück“ entschieden…
Aber von Glück kann man doch nie genug haben, oder?

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/d8c/70617495/files/2014/12/img_1918.jpg

Glückskekse á la Whoopies
Für ca. 12 Kekse

Teig
180g Mehl
100g kalte Butter
1,5 TL Vanillepulver
80g Zucker
1 Ei

Füllung
4EL Mascarpone
1EL Quark
2EL Puderzucker
2TL Zitronenzucker (5 Teile Zucker und 1 Teil geriebene Zitronenschale)
100ml Sahne

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten und luftdicht verpackt für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Den Teig halbieren und ausrollen. Für die gestempelten Kekse am besten ca. 0,5 – 1,0 cm dick ausrollen. Dann den Stempel gut (!) bemehlen und 12x die gestempelten Kekse ausstechen. Nun den Umriss noch 12x ausstechen, der als Boden eingesetzt werden soll. Alternativ kann man auch einfach 24x eine Form nach Lust und Laune verwenden.

Die Kekse bei 160 Grad ca. 10 – 15 Minuten backen und danach vollkommen auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit kann man die Füllung zu Zubereiten: Hierfür den Mascarpone, den Puderzucker, den Zitronenzucker und den Quark miteinander glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarpone-Masse rühren. Nun kalt stellen und wenn die Kekse abgekühlt sind in einen Spritzbeutel füllen.

Diese Füllung nun auf die Böden aufdressieren und den Deckel darauf. Zu guter letzt nun nur noch mit Puderzucker bestreuen und hineinbeißen…

DSC_0772mittel DSC_0788mittel  DSC_0810mittel

Ich wünsche Euch ein wunderschönen Jahresabschluss, einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen wundervollen Jahresbeginn für das Jahr 2015!!

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Torte für feierliche Stunden

Torten und Kuchenliebe, Zum Versüßen

Das Jahr geht morgen vorbei. Viele, viele Tage gab es dieses Jahr – sie waren hektisch, freudig, stressig oder auch liebevoll… Nun ist es mit all seinen Facetten vorbei und es beginnt ein neues Jahr.
Habt Ihr Vorsätze, um Euer Leben anders oder besser zu gestalten? Ich nehme mir dieses Mal fest vor, ruhiger und gelassener zu werden, wenn der Stress an einem nagt…

Zu so einem besonderen Tag passt auch eine besondere Kleinigkeit:
Saftig, schokoladig, feiner und würziger Geschmack umhüllt von einer süßen, weichen Zuckercreme… Frisches Quittengelee und Trüffelfüllung, dekoriert mit süß-herben Cranberries… Mhmmm – da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen!

Die Inspiration zu dieser Torte kam von einem ganz tollen Blog namens Monsieur Muffin – von dem ich schwer begeistert bin und schon das ganze Jahr über eifrig mitlese.

Natürlich habe ich mir dieses besondere Rezept gleich gespeichert und da kam ein besonders freudiger Tag gerade recht: die Wohnungseinweihnung meiner liebsten Freundin. Mit Punsch in der Thermoskanne und Törtchen in der Hand machte ich mich also auf zu Ihr in die so gut wie fertiggestellte Wohnung – kein Rohbau mehr, aber „Wohnen“ ist darin noch nicht…
Wir saßen also mit einem feinen Cranberry-Punsch und einer wahnsinnig saftigen, weichen und würzigen Torte zusammen auf dem Boden in der ersten eigenen Wohnung…

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/d8c/70617495/files/2014/12/img_1917.jpg

Schokoladentorte mit Gewürzen, Trüffel- und Quittenfüllung
Für eine 15x10cm Form

Teig
60g weiche Butter
125g Zucker
2 Eier
110g Mehl
1,5 TL Lebkuchengewürz
0,5 TL Natron
25g Kakaopulver
125ml Milch

Füllung 1
2EL Quittengelee

Füllung 2
80g dunkle Schokolade
80ml Schlagsahne

Creme
40g weiche Butter
200g Puderzucker
1 TL Vanillepulver
etwas Milch

Deko
Cranberries
Zucker
Goldperlen

Für den Teig die Butter und den Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Mixer cremig schlagen. Dann nach und nach die Eier hinzugeben und weiter rühren.

Mehl, Gewürz, Kakaopulver und Natron gemeinsam in eine weitere Schüssel sieben und abwechselnd mit der Milch zum Buttergemisch rühren.

Nun den Teig in die Form füllen (vorher den Boden mit Backpapier auskleiden) und bei etwa 180 Grad ca. 40 Minuten lang backen. Danach den Kuchen komplett auskühlen lassen.

Den Kuchen zu drei Tortenböden schneiden und auf den untersten das Quittengelee verteilen. Den zweiten Boden Auflegen und die folgende Schokocreme darauf verteilen:

Die Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen und über die Schokolade gießen. Etwa 1 Minute stehen lassen und dann mit einem Schneebesen gut umrühren.

Für die Buttercreme die weiche Butter, das Vanillepulver, zwei bis drei Esslöffel Milch und die Hälfte des Puderzuckers in eine Rührschüssel geben und verrühren. Wenn alles zu einer geschmeidigen Creme verbunden ist, kommt der Rest Puderzucker dazu.

Diese Creme kommt jetzt noch um die gesamte Torte herum und dann kann sie dekoriert werden – bei mir gab es gezuckerte Cranberries und Goldkügelchen…

DSC_0812mittel  

DSC_0786mittel

DSC_0784mittel

DSC_0804mittel

Diesen Teig kann man auch wunderbar für Muffinformen verwenden – er geht schön auf und hat eine tolle Konsistenz! Die Backzeit verringert sich hier aber dann auf 13 Minuten…

Ich wünsche Euch einen grandiosen Rutsch ins Jahr 2015 und hoffe, dass Ihr Eure Vorsätze allesamt umsetzen könnt! Mein erster Monat wird hier erst einmal etwas ruhiger werden – ein Umzug steht an! Wenn wir unsere neue Küche….. ähhh Wohnung bezogen haben, werde ich Euch (ab Februar) wieder wie gewohnt von meinen Rezepten und Ideen erzählen!

Liebste Grüße,
Eure Tanja