Mohn, Zitrone, Blaubeere und Orange…

Es ist Sonntagmorgen… Draußen zwitschern die Amseln, der Himmel ist strahlend-blau und man kann die Kälte förmlich sehen… Ein ruhiger Sonntagmorgen und mein Herz verlang nach etwas Warmen, etwas Süßem und etwas Fruchtigem für den Beginn dieses Tages…

Also ab in die Küche geschlüpft und ganz besondere Crêpes mit einer wunderbar cremigen Füllung zubereitet: süß-frische Crêpes mit einem Hauch Mohn und einer Füllung aus prallen und knallblauen kleinen Beeren – lasst Euch von diesem wunderbaren Duft wecken!

IMG_2078

Mohn-Zitronen-Crêpes mit Orangensirup
Für 4 Portionen

Crêpes
250g Mehl
2 Eier
4 EL Zucker oder 4 EL Agavendicksaft
1/2 Zitronenschale (gerieben)
4 EL Mohn
250ml Milch
Wasser
1EL geschmolzene Butter

Blaubeer-Quark
250g Quark
80g Blaubeeren
2 EL Zucker oder 2 EL Agavendicksaft

3 EL Orangensirup
20g Blaubeeren

Für die Pfannkuchen das Mehl zusammen mit Zucker, Eier, Mohn, der frisch geriebenen Zitronenschale, der geschmolzenen Butter und Milch zu einem geschmeidigen Teig anrühren. Bei Bedarf kann er mit etwas Wasser flüssiger gemacht werden, sodass die Crêpes hauchdünn werden.
Nun den Teig beiseite stellen etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit kann der Quark angerührt werden. Dazu die Blaubeeren waschen und gut trocknen. Nun den Quark mit dem Zucker oder Agavendicksaft vermischen und die Beeren gut unterrühren. Damit es noch beeriger wird, können die Blaubeeren vorher entweder kurz erhitzt werden oder halbiert werden. Als besondere Süße habe ich noch einen Orangensirup verwendet, der mir vom Kandieren von Orangenschalen übrig geblieben ist, verwendet und die Beeren darin erhitzt – einen Teil dieser glacierten Beeren habe ich zu guter Letzt noch über die angerichteten Pfannkuchen.

Nun geht es an Backen der Crêpes: Hierfür einen guten Löffel voll in die heiße und leicht geölte Pfanne geben und von jeder Seite bei mittlerer Hitze goldgelb anbraten. Die Crêpes nun beiseite stellen in dann kann’s auch schon ans anrichten gehen: jeden Crêpe mit etwas Quark füllen und zusammengelegt auf den Tellern drapieren – zuletzt noch mit dem Sirup beträufeln.

DSC_0787_m

DSC_0806_m

DSC_0791_m

DSC_0799_m

DSC_0802_m

Zusammen mit einem großen Milchkaffee und einem Orangensaft, fängt der Tag doch eigentlich garnicht so schlecht an, oder?

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Liebe Tanja, könntest du bitte einfach mal morgens bei mir auftauchen und diese Crepes zubereiten? Die sehen himmlich aus!
    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    1. Ach liebe Eva! Sehr, sehr gern! Aber glaube mir, die sind wirklich ganz fix gemacht…! 🙂

      Gefällt mir

  2. Dina sagt:

    Liebe Tanja, da gibt es nur ein Wort zu sagen: großartig!
    … auch wenn mir gerade noch einige mehr einfallen 😉
    Liebste Grüße, Dina

    Gefällt 1 Person

Möchtest Du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s