Cremige Schmand-Tarte

Torten und Kuchenliebe

Wunderbar zart und cremig kommt sie heute daher… Ganz leichte Vanille kitzelt den Gaumen und knuspriger Mürbeteig sorgt für den zarten Knusper…

Diese Tarte habe ich mir letztens eingebildet, weil ich schlichtweg etwas wollte, das zart, leicht, cremig und süß ist. Nichts mit Schoki, nichts mit Frucht und auch nichts, das die Geschmacksnerven in irgendeinerweise herausfordert. Nur ein ganz zartes Streicheln der Seele war von Nöten! Deswegen also auch eine sehr cremige und feine Tarte, die mit ihrem süßen Vanillearoma ganz nebenbei noch die Seele pflegt…

IMG_8750

Schmand-Tarte
Für eine 26cm Form

Teig
300g Mehl
100g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
200g Butter
1 Ei

Füllung
200ml Sahne
200ml Schmand
1 Ei
20g Stärke
50g Zucker
1 EL Vanillezucker

Das Mehl zunächst mit dem Zucker, dem Salz und dem Backpulver in einer Rührschüssel vermischen. Nun die kalte Butter in Stückchen sowie das Ei dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In einer Folie eingewickelt jetzt für ca. 30 Minuten kühl stellen.

Für die Füllung alle Zutaten in eine Schüssel gern und ca. 1 Minuten lang gut miteinander verrühren.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und die Tarteform nun mit dem Teig auskleiden. Die recht flüssige Füllung vorsichtig hineingießen.

Nun nur noch bei 170 Grad ca. 30 Minuten backen. Nach dem Auskühlen nur noch mit Puderzucker bestäuben.

DSC_0840m

DSC_0842m

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag und nicht ganz so viel Regen wie bei uns…

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Våffeln mit frischer Zitrone

Zum Versüßen

Vor fast einem Monat, am 25. März feierten die Schweden den Tag der Waffel… Herrlich zarte, warme und fluffige Waffeln… Ich schwebe schon im siebten Waffel-Himmel…! Eigentlich war ja Maria Verkündigung, aber da die Schweden ja so gerne und liebevoll Nuscheln, klingt Vārfrudagen ganz schnell nach Våffeldagen!

Ich bin ja absolut der Meinung, dass man diesem wunderbar süßen Gebäck einen Ehrentag widmen darf – also gab es eine wunderbar frische Version zum frühlingshaften Sonntagfrühstück.

IMG_8413

Zitronenwaffeln mit Apfel-Lemon-Jogurt und Vanillequark
Für etwa 10 Waffeln

200g Butter
200g Zucker
1EL Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
1TL abgeriebene Zitronenschale
150g Mehl
150g Speisestärke
1/2TL Backpulver
50-80ml Sahne

Apfel-Lemon-Jogurt
1 Apfel
1/4TL Zimt
150g Naturogurt
2EL Lemoncurd

Vanillequark
150g Magerquark
1 Schluck Milch
1TL Agavendicksaft
1 Vanilleschote

Zunächst die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann nach und nach die Eier hineinrühren und den Vanillezucker sowie die Zitronenschale dazu geben.

Nun das Mehl, die Stärke und das Backpulver hineinsieben und gut unterheben. Zum Schluss noch etwas Sahne unterrühren.

Das Waffeleisen gut vorheizen und mit etwas neutralem Öl bestreichen. jede Waffel nun darin ca. 1-2 Minuten lang backen.

Für den Apfel-Lemon-Jogurt die Äpfel klein schneiden und mit etwas Zimt bestreuen. Den Jogurt mit ein wenig Lemoncurd vermischen und den Zimt-Apfel dazugeben.

Für den Vanillequark das Mark der Vanilleschote, den Agavensirup und die Milch mit dem Magerquark ganz easy zu einer cremigen Masse verrühren.

Nun nur noch anrichten und alles zusammen mit einem wunderbaren Milchkaffee genießen… Oder Kakao… Oder Milch… Oder….

DSC_0811m

DSC_0815m

DSC_0813m 2

Ich wünsche Euch einen ganz wunderbaren Tag!

Liebste Grüße,
Eure Tanja