Beeren-Blüten-Sommer

Sonnige Menschen helfen einem immer wieder dabei, schlechte oder anstrengende (Arbeits-)Tage zu überstehen und zum Schluss sogar noch mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause zu gehen… Wie schön, dass ich so eine liebe Kollegin habe und auch noch zu ihrem Ehrentag etwas besonderes zaubern durfte. Angefangen habe ich mit den Blüten, die mir spontan zu ihr eingefallen sind… Ergänzt wurden sie dann durch einen eher „fruchtigen“ Wunsch von ihr.

Inspiriert von der lieben Carina mit ihrem tollen Blog Raspberrysue ist also aufgrund eines kurzfristigen Mangels an Erdbeeren – keine Ahnung, wie das nur passieren konnte – mein Beeren-Vanille-Strudel entstanden. Er ist eine absoluter easy-peasy Strudel: super schnell gemacht und noch dazu biergartentauglicher als jede Torte… Mit zarter weißer Schokolade und  cremigem Vanille-Sahne-Pudding verzaubern süß-sauren Beeren also unsere Geschmacksknospen…


Beeren-Vanillepudding-Strudel
Für 1 Strudel

1 Blätterteigrolle, gekühlt
1 Pck. Vanillepudding
400ml Milch
100ml Sahne
2 EL Zucker
200g Beeren (Himbeeren, Blaubeeren)
100g weiße Schokolade

Zunächst den Vanillepudding mit der Milch, der Sahne und dem Zucker nach Packungsanweisung kochen und leicht abkühlen lassen.

Den Blätterteig auf einem Backblech ausbreiten, mit dem Pudding bestreichen, mit 3/4 der Beeren bedecken und schließen. Man kann den Blätterteig an den Seiten einschneiden, dazu immer ca. 5cm weit einschneiden, um ihn dann Fächerförmig zuzuklappen.

Bei 180 Grad für ca. 25 Minuten backen, bis der Teig eine schöne Bräune bekommen hat.

Zu guter letzt die weiße Schokolade schmelzen und die Beeren mit je einem Klecks Schokolade auf dem Strudel „festkleben“. Als Deko dann noch die Schokolade über den Strudel schwingen.

Als ganz besondere Deko gab es bei mir also Fondant-Gänseblümchen. Es gehen aber auch schlichtweg echte Gänseblümchen, die man dann getrost mitessen kann.

DSC_0776

DSC_0769

DSC_0772

DSC_0774

Wunderbare weitere Variationen fallen mir schon wieder für diesen Strudel ein… Pfirsich oder Nektarine, Aprikose, Orange…. Mhmmm! Er wird diesen Sommer wohl öfter auf der Kaffeetafel landen…

Liebste Grüße,

Eure Tanja

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Charlotta sagt:

    Hallo Tanja, der Strudel sieht wunderbar aus. Er steht schon auf der Todo-Liste. Vor allem für den plötzlichen süßen Zahn ist er super geeignet.
    Liebe Grüße
    Charlotta

    Gefällt 1 Person

    1. Da hast Du recht, liebe Charlotta! So fix, wie er gemacht ist… 🙂 Liebste Grüße, Tanja

      Gefällt mir

  2. Raspberrysue sagt:

    Hallo liebe Tanja, freut mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte und danke für die Verlinkung! Dein Strudel sieht wirklich ganz wunderbar aus, ich sollte auch schnell wieder etwas in der Richtung backen 🙂 Besonders mit den Himbeeren ist er sicher auch eine Sünde wert…mhmmm! Liebe Grüße, Carina

    Gefällt mir

    1. Hi liebe Carina, ja, Dein Blog ist einfach super faszinierend! Lieben Dank für das tolle Rezept! 🙂 Liebste Grüße, Tanja

      Gefällt mir

Möchtest Du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s