Von der Liebe zum Kürbis und einem Schreck auf dem Teller…

Es ist Kürbiszeit und ich habe allein in der letzten Woche schon drei hübsche und aromatische Hokkaido-Kürbisse verarbeitet! Ich mag diesen Kürbis, einfach weil er super für so faule Köche und Bäcker wie mich ist: Einfach waschen, Strunk abschneiden, halbieren, entkernen und verwenden! Sehr aromatisch und die Farbe ist wunderbar intensiv, durch die mitverwendete Schale.

Leider ist dieses Mal noch kein Kürbis aus dem eigenen Garten dabei gewesen: In meinem Uni-Garten gab es dieses Jahr keinen Platz für Kürbis, dafür für viele andere tolle Gemüse und Obstsorten… Und bei der lieben Schwiegeroma waren wir diesen Herbst noch nicht.

Ob gegrillt, gekocht oder püriert – es lassen sich unzählig viele Gerichte oder sogar Gebäcke mit Kürbissen herstellen! Da ich mich das erste Mal beim Blogevent von Tina schlichtweg verlesen habe (statt „Kürbisse“ las ich „Köpfe“…), dachte ich sofort an Halloween, das ja in wenigen Wochen gefeiert wird und kombinierte am Ende einfach. Also habe ich mich für weiche Cookies entschieden, mit frischem Kürbispüree und passend zu Halloween dekoriert… Lasst Euch nicht erschrecken!!

banner

Kürbiscookies mit Schokodrops á la „lasst die Köpfe rollen“
Für etwa 20 Stück

110g Butter
50g brauner Zucker
100g heller Zucker
1TL Vanilleextrakt
100g Kürbismuß
190g Mehl
1/4 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1/4 TL Natron
1 TL Pumpkin-Spice (bestehend aus Zimt, Muskat, Piment, Nelken, gemahlener Ingwer)
100g Schokodrops, zartbitter

Dekoration
3TL Schokodrops, zartbitter
ca. 50g Schokolade, zartbitter

Für das Kürbissmuß einfach den Kürbis waschen, entkernen und kleinschneiden. Mit wenig Wasser zugedeckt ca. 15 Minuten weich kochen und danach leicht abkühlen lassen. Zuletzt mit dem Stabmixer zu Püree verarbeiten, 100g abwiegen und den Rest entweder einfrieren oder im Kühlschrank ein paar Tage lagern.

Für die Cookies nun die Butter leicht erwärmen, sodass sie etwas anschmilzt und zusammen mit dem Zucker in einer Rührschüssel so lange schlagen, bis sie hell und fluffig ist.

Nun den Vanilleextrakt und das Kürbismuß hinzugeben und gut unterrühren. Zuletzt das Mehl und alle weiteren trockenen Zutaten mit einem Spatel vorsichtig unterheben.

Den Teig mit je einer Menge von etwa 1,5 Teelöffeln zu kleinen Kugeln formen, auf dem Backblech verteilen und leicht platt drücken. Diese Menge Teig am besten auf etwa 2 Bleche verteilen, da die Kekse etwas auseinanderlaufen werden.

Zuletzt nun nur noch bei etwa 180 Grad 8-10 Minuten backen.

Nach dem Herausholen die restlichen Schokodrops gezielt auf den Cookies verteilen und danach ca. 10 Minuten ruhen lassen, da die Cookies noch sehr weich sein werden und zu guter Letzt auf einem Kuchenblech komplett auskühlen lassen.

Natürlich können die Cookies ganz neutral gelassen werden. Ich habe mich dieses Mal für eine Halloween-Variante entschieden: Einfach etwas weitere Schokolade schmelzen, in einen Spritzbeutel geben und dann die Füßchen der Spinnen um die Schokodrops „aufmalen“…

dsc_1148

dsc_1156

dsc_1161

Am zweiten Tag schmecken die Cookies übrigens wirklich nochmal besser, wie meine Inspirationsquelle Iam Baker.net geschrieben hat… Einfach in eine luftdicht verschlossene Dose geben und einen Tag warten…

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Marie-Louise sagt:

    Wow, Deine Bilder sind echt der Knaller! Schaurig-schöne Kekse – wunderschön!
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Oh!! Das freut mich sehr, dass sie dir gefallen…! 😉

      Gefällt mir

  2. Zorica sagt:

    Die muss ich auch mal machen. Klingt super! LG Zorica

    Gefällt 1 Person

    1. Au ja! Würd mich freuen! 😊

      Gefällt 1 Person

Möchtest Du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s