Heute bitte einmal Porridge gebacken

Porridge – cremig, süß, manchmal salzig, warm, fruchtig oder nussig… es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und morgens etwas Warmes zu essen, ist für den Magen und das Gemüt doch sowieso viel besser…

In England habe ich von der Porridge-Vielfalt im Supermarkt profitieren können. Besonders die Fertigversionen haben mir wegen fehlender Küche und nur einer Mikrowelle echt gut getan! Ganz besonders toll fand ich die fruchtigen Versionen. Hier habe ich zum Beispiel einfach etwas Apfel mit in den Porridge geschnitten und ihn dann in die Mikrowelle gegeben – der Apfel war damit schön weich und aromatisch. Und mit TK-Beeren war es gleich nochmal so einfach…

Jetzt, wo ich wieder in „good Old Germany“ bin und den Luxus einer Küche genieße, koche ich mir gerne frischen Porridge. Dieses Mal packte mich aber irgendwie die Lust an etwas Neuem.: Herausgekommen sind wunderbar weiche und süße Porridge-Waffles mit Kokosraspel die zwar nicht soooo hübsch anzusehen sind, dafür aber richtig gut schmecken…

Kokos-Porridgewaffles
für ca. 3 Personen

Porridge
80g Haferflocken, blütenzart
80g Haferflocken, grob
1 TL Kokosöl
200ml Kokosmilch (1 Dose)
80 – 100ml Wasser
1 TL Salz
2 EL Rohrohrzucker
2 EL Kokosraspel

Waffeln
2/3 der gekochten Porridgemasse
2 Eier
5 EL Mehl
1 TL Backpulver
80g Butter

Dekoration
2 EL Kokosraspel geröstet
Dattelsirup
1/2 Apfel

Zunächst das Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Haferflocken darin leicht anrösten. Nun mit der Kokosmilch und dem Wasser aufgießen und umrühren. Salz, Zucker und Kokosraspel hinzugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Sollte der Porridge zu fest werden, einfach etwas Wasser nachgießen. Nun den Porridge beiseite stellen und leicht abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit können die Kokosraspel für die Dekoration schon einmal angeröstet werden.

Für die Waffeln die Butter schmelzen lassen. 2 Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und die leicht abgekühlte Butter nach und nach einrühren. Etwa 2/3 des Porridge in die Eiermischung rühren und zuletzt das Mehl und das Backpulver dazu geben. Alles gut verrühren, bis eine relativ homogene Masse entstanden ist.

Das Waffeleisen auf Stufe 2 v. 6 erhitzen und mit etwas Butter oder Öl einpinseln. Die Waffelmasse nun in das Waffeleisen geben und etwa 6 Waffeln daraus backen. Die fertigen Waffeln können in der Zwischenzeit im Backofen bei etwa 50 Grad warm gehalten werden.

Zum Anrichten nun einfach zwei Waffeln auf einen Teller geben und mit etwa 3 EL Porridge toppen. Zuletzt noch etwas von den Kokosraspeln darüber streuen und mit in Kokosraspeln gewälzten Apfelscheiben garnieren.

Wer es noch etwas süßer mag, kann als i-Tüpfelchen noch etwas Dattelsirup über die fertigen Porridge-Waffeln geben.

dsc_1177

dsc_1169

dsc_1174

dsc_1176

Dieses Rezept lässt sich wirklich wunderbar Variieren. Ob mit Beeren und Beerenkompott oder Zimt und Apfelmuß… der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

Dieses Rezept habe ich mir übrigens für die tolle Bloggermeisterschaft von Hafer – Die Alleskörner überlegt.

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Advertisements

Möchtest Du einen Kommentar verfassen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s