Beeren-Mascarpone im Gläschen

Kooperation/Werbung, Torten und Kuchenliebe

Bei meiner letzten Kuchenaktion blieb natürlich mal wieder etwas Creme übrig. Ich habe ja immer etwas Sorge, die Torte würde Fondant und Deko nicht halten, wenn die Creme zu dick ist. Sie könnte nicht stabil genug sein. 

Deswegen gibt es heute einfach Mal Resteverwertung der feinen Art. Frische Küchenkrümel, Mascarponecreme und fruchtige Beeren dazu. 

Neben traumhaften selbstgekochtem Beerengelee fand auch meine neueste Erungenschaft den Weg auf das Dessert: Fruchtpulver! Fruchtig und zugleich ein abschließender Farbtupfer auf dem Dessert. Ich muss sagen, dass es wirklich frisch geschmeckt hat.

Beeren-Mascarpone-Dessert

Für 4 Personen

Schicht 1
Ca. 200g Kuchenkrümel oder Butterkekse

Schicht 2
8 TL Beerengelee

Schicht 3
100g Mascarpone

100g Sahne

2 EL Zucker

1 TL Vanilleextrakt 

Topping 

Beeren-Fruchtpulver

Zunächst 4 Gläser vorbereiten. Die Kekse oder den Kuchen etwa 1cm hoch in den Gläsern verteilen. Immer wieder mit einem fest drücken. Nun das Beerengelee in den Gläsern verteilen. 

Die Sahne und die Mascarpone in eine Schüssel geben und ca. 2-3 Minuten aufschlagen. Nun den Zucker und den Vanilleextrakt  unterrühren und die Creme dann auf die Gläser verteilen. Mit einem Messer oder Spatel die Creme glatt streichen. Zuletzt etwas Fruchtpulver auf der Creme verteilen und bis zum Servieren kühl stellen. 

dsc_0028

dsc_0022

dsc_0025

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Glückstörtchen – einmal das ganze Glück der Erde

Torten und Kuchenliebe

Gaaanz viel Liebe und Glück wünscht man seinen Liebsten doch immer von Herzen. Und wenn bei lieben Freunden neue Wege in ihrer persönlichen Zukunft anstehen, wünscht man ihnen doch am besten gleich alles Glück der Erde. Mit genau diesem Motto haben wir uns letztens in einer besonderen Gruppe getroffen. Zusammen kamen Geburtag, Haus, Kind, Hochzeit – klar kommt hier alles auf einmal und was kann da besser passen, als Glück?!

Super fix war also die Idee für die kleine Glücks-Torte geboren: Vanilletörtchen für das Süße im Leben, Beerengelee für das Spritzige und viele kleine Kleeblätter für… naja …das große Glück eben!

 

Glückstörtchen
Für 12cm Durchmesser

Teig
2 Eier
100g Zucker
100ml neutrales Öl
100ml Milch
150g Mehl
1 TL Vanillepaste
1/2 Pck. Backpulver

Füllung
200g Sahne
250g Mascarpone
1 TLVanilleextrakt
50g Zucker
2 Pck. GelatineFix
4 EL Beerengelee

Ganache zum Einstreichen
70g Sahne
200g weiße Schokolade

Fondantdeko
250g weißer Fondant
125g grüner Fondant
etwas goldene Lebensmittelfarbe
ein blaues Satinband

Ganache:
Zunächst die Ganache herstellen. Hierfür die Sahne erhitzen und die Schokolade kleingehack in eine hitzebeständige Schüssel geben. Mit der Sahne übergießen, etwas stehen lassen und gut umrühren, bis die Ganache schön cremig ist. Nun mindestens 4 Stunden stehen lassen (besser ist über Nacht).

Teig:
Für den Teig die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Das kann gut 4 – 5 Minuten dauern. Nun das Öl, die Milch und die Vanillepaste einrühren. Zuletzt das Mehl und das Backpulver hineinsieben und gut unterheben.

Bei 180 Grad ca. 35 Minuten lang backen und danach auskühlen lassen.

Füllung:
Für die Füllung die Mascarpone zusammen mit der Sahne und der Vanillepaste etwa 2 Minuten steif schlagen und nun das GelatineFix-Pulver einrühren. Gut weiterrühren und zuletzt 50g Zucker einrühren. Wem das zu wenig ist, der kann natürlich mehr Zucker verwenden.

Den Boden in drei Böden teilen und in einen Tortenring geben. Mit jeweils ca. 2 EL Beerengelee einstreichen und dabei einen ca. 1 cm breiten Rand lassen. Nun jeweils ca. 4 EL Füllung darauf geben und gut verteilen. Danach wieder einen Boden, wieder Gelee und wieder Füllung. Zuletzt nur noch den Boden und dann kommt die Torte erst einmal in den Kühlschrank. Nach etwa 4 Stunden ist die Füllung recht stabil, sodass sie mit der Ganache eingestrichen werden kann.

dsc_0017

Die Ganache mit dem Handmixer kurz vor dem Verwenden etwas aufschlagen, sodass die Creme schön streichbar ist. Mit einem Spatel oder einem Messer auf dem Kuchen auftragen – zuerst an der Seite von unten nach oben streichen und dann den oberen Teil. Schön glatt streichen und zur Seite stellen.

Fondant:
Jetzt kann eingedeckt werden: Hierfür den weißen Fondant gut kneten bis der kaugummiartig auseinander gezogen werden kann. Dann auf ca. 2mm stärke ausrollen und über die Torte geben. Schön anstreichen, zuschneiden und glatt streichen.

Mit dem grünen Fondant Herzen ausstechen, in verschiedenen Größen, und daraus Glücksklee legen. Mit etwas Wasser lassen sich die Herzen wunderbar auf der Torte aufkleben. Mit etwas Lebensmittelfarbe bemalen und zuletzt das Satinband unten an der Schnittkante entlang aufkleben (mit einem kleinen Streifen Klebeband hält Satin auf Satin wunderbar und kann einfach wieder vor dem Anschneiden abgenommen werden). 

dsc_0036

dsc_0037

dsc_0041

dsc_0049

Liebste Grüße,
Eure Tanja