Aus dem Glas gelöffelt oder Mini-Cheesecakes mit weißer Schokolade und Tonkabohne

Torten und Kuchenliebe, Zum Versüßen, Zum Verschenken

Kleine schnelle Desserts sind doch was Tolles! Und wenn man sie fix vorbereiten kann und kurz vor dem Servieren eigentlich nichts mehr machen muss, sind sie gleich noch toller!

Stellt Euch vor es ist ein Dinner oder Brunch mit den Mädels geplant und Ihr steht die ganze Zeit in der Küche. Die Hälfte der tollen Neuigkeiten verpassend zaubert ihr herrliche Speisen, könnt sie zwar genießen aber nicht mitlachen… Eine wirklich doofe Situation, die ich gerne umgehe, indem ich Desserts, etc. einfach soweit vorbereite, dass ich sie nur noch in 2 Minuten aus der Küche holen muss.

Gerade Käsekuchen schmeckt etwas durchgezogen doch noch besser, also macht ihm eine Nacht oder ein paar Stunden im Kühlschrank überhaupt nichts aus – im Gegenteil! Und so fand mein Eierlikör-Käsekuchen mit weißer Schokolade von Ostern (im Rezept etwas verändert) seinen Weg in kleine Dessert-Gläschen. Der super easy Keksboden und dann die schnell zusammengerührte Füllung – ein Träumchen von Dessert. Aber seht selbst!

Mini-Cheesecakes mit weißer Schokolade und Tonkabohne
Für 4 Gläschen

Boden
30g Vollkornkekse
15g Butter

Füllung
125g Quark
50g Sahne
1 Ei, S
1 TL Stärke
50g weiße Schokolade
25g Zucker
1 Prise gemahlene Tonkabohne
1 Prise Salz

Zunächst die Kekse fein zermahlen und die Butter schmelzen. Nun die Butter zu den Kekskrümeln geben, umrühren und auf die Gläser verteilen.

Für die Füllung die Schokolade schmelzen und dann einfach alle Zutaten zusammenrühren und zuletzt die geschmolzene Schokolade unterrühren. Auf die Gläser verteilen und bei 160 Grad für ca. 30 Minuten backen. Danach noch weitere 15 Minuten bei ausgeschaltetem Ofen drin lassen und zu guter Letzt gut abkühlen lassen. Wer den Cheesecakes etwas fester möchte, kann ihn nun über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren einfach mit Beeren und etwas Puderzucker garnieren. Enjoy!

Liebste Grüße,
Eure Tanja

Fruchtig, cremig, knusprig: Schmandkuchen mit Streuseln

Torten und Kuchenliebe

Lassen wir den Regen doch einfach Regen sein und genießen unsere warme Stube mit etwas cremigem, etwas fruchtigem, etwas süßem… 

Na, was mag das wohl sein? Klar, Kuchen! Das Wetter spielt mal wieder Ping Pong mit uns hier im Süden Deutschlands: war es gestern noch sonnig, ist es heute schon wieder grau und trist. Also entschied ich mich für einen cremigen Schmandkuchen mit Erdbeerfüllung. Um das ganze noch zu Toppen und wirklich jeden Glücklich zu machen, wurde dieser Kuchen noch mit zarten Butterstreuseln getoppt.

Schmandkuchen mit Blätterteigboden und Erdbeerfüllung

Für eine Springform von ca. 23cm

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
2 Eier
2 Becher Sahne
2 Becher Schmand
1 Pck. Vanillepuddingpulver (zum kochen)
200g Zucker

Füllung
4 EL Erdbeermarmelade

Streusel
50g Butter
50g Mehl
20g Zucker

Zunächst den Blätterteig in einer Springform auslegen und mit 1 EL Erdbeermarmelade bestreichen. Nun alle Zutaten für die Füllung miteinander gut verrühren und vorsichtig auf den Blätterteigboden geben. Die restliche Erdbeermarmelade nun in kleinen Klecksen in die Füllung geben.

Für die Streusel nun alle Zutaten zusammenkneten und vorichtig über den Teig geben.

Den Kuchen bei 170 Grad ca. 50 – 60 Minuten backen, auskühlen lassen und über Nacht ruhen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und genießen!

Käse-Erdbeerkuchen (3 von 4)

Käse-Erdbeerkuchen (4 von 4)

Käse-Erdbeerkuchen (2 von 4)

Toll schmeckt der Schmandkuchen übrigens auch ganz pur. 

Liebste Grüße,
Eure Tanja